Augustin »Wie man einen Arbeitsmarkt öffnet«

Die UNDOK-Anlaufstelle schreibt regelmäßig in der Kolumne “Geht’s mich was an?” der Straßenzeitung Augustin. In der Jubiläumsausgabe 400-11/2015 geht es darum, wie man einen Arbeitsmarkt öffnen kann, wenn die politisch Verantwortlichen nichts tun.

augustin-kolumne

Dann müssen wir eben selbst aktiv werden, dachte sich eine zivilgesellschaftliche Initiative in Alberschwende, einer 3.500 Seelengemeinde in Vorarlberg. Sie gründeten einen Verein, um in Kooperation mit der Regionalgeschäftsstelle des AMS legale Beschäftigungsmöglichkeiten für AsylwerberInnen zu schaffen.

0 Kommentare zu “Augustin »Wie man einen Arbeitsmarkt öffnet«
1 Pings/Trackbacks für "Augustin »Wie man einen Arbeitsmarkt öffnet«"
  1. […] Dann müssen wir eben selbst aktiv werden, dachte sich eine zivilgesellschaftliche Initiative in Alberschwende, einer 3.500 Seelengemeinde in Vorarlberg. Sie gründeten einen Verein, um in Kooperation mit der Regionalgeschäftsstelle des AMS legale Beschäftigungsmöglichkeiten für AsylwerberInnen zu schaffen. Der Beitrag Augustin »Wie man einen Arbeitsmarkt öffnet« erschien zuerst auf  UNDOK. Quelle: UNDOK – Anlaufstelle, Augustin »Wie man einen Arbeitsmarkt öffnet« […]