UNDOK beim GPA-djp Bundesforum 2015

bundesforumMigra­ti­ons- und Beschäf­ti­gungs­ge­set­ze ver­weh­ren oder beschrän­ken Migran­tIn­nen den Zugang zum Arbeits­markt. Die UNDOK-Anlauf­stel­le for­dert daher Glei­che Rech­te für alle Arbeit­neh­me­rIn­nen und hat einen gleich­na­mi­gen Mit­glie­der­an­trag beim GPA-djp Bun­des­fo­rum 2015 eingebracht.

Zum aktu­el­len Zeit­punkt gibt es in Öster­reich 28 ver­schie­de­ne Auf­ent­halts­be­rech­ti­gun­gen, die in den meis­ten Fäl­len mit einem beschränk­ten oder kei­nem Arbeits­markt­zu­gang ver­bun­den sind. Die Bera­tungs­pra­xis der UNDOK-Anlauf­stel­le zeigt, dass Migran­tIn­nen dadurch in die infor­mel­len Sek­to­ren des Arbeits­markts sowie die Schein­selbst­stän­dig­keit gedrängt wer­den und daher auf undo­ku­men­tier­te Arbeit ange­wie­sen sind.

UNDOK-Anlaufstelle_Politische ForderungenVor die­sem Hin­ter­grund hat die UNDOK-Anlauf­stel­le einen Mit­glie­der­an­trag beim Bun­des­fo­rum der Gewerk­schaft der Pri­vat­an­ge­stell­ten, Druck, Jour­na­lis­mus, Papier (GPA-djp) ein­ge­bracht. Eine der zen­tra­len For­de­run­gen ist die Gleich­stel­lung aller Arbeit­neh­me­rIn­nen auf dem öster­rei­chi­schen Arbeits­markt, da nur auf die­se Wei­se Lohn- und Sozi­al­dum­ping ver­hin­dert und men­schen­wür­di­ge Beschäf­ti­gungs­for­men geschaf­fen wer­den können.

Das GPA-djp Bun­des­fo­rum hat in die­sem Zusam­men­hang u.a. die Abschaf­fung des sog. „Bar­ten­stein-Erlas­ses“ aus dem Jahr 2004 beschlos­sen, der den Arbeits­markt für Asyl­wer­be­rIn­nen – zusätz­lich zum „Ersatz­kraft­ver­fah­ren“ für Dritt­staats­an­ge­hö­ri­ge – auf Sai­son­ar­beit in Land­wirt­schaft und Tou­ris­mus, gemein­nüt­zi­ge und selbst­stän­di­ge Tätig­kei­ten einschränkt.

Es wur­de auch über einen gene­rel­len Arbeits­markt­zu­gang dis­ku­tiert für alle Men­schen, die legal in Öster­reich leben. Hier setz­te sich jedoch die For­de­rung durch, dass alle Dritt­staats­an­ge­hö­ri­gen erst nach einer Arbeits­markt­prü­fung („Ersatz­kraft­ver­fah­ren“) durch das AMS Zugang zum öste­re­ri­chi­schen Arbeits­markt erhal­ten sol­len. Dies ver­bes­sert die Situa­ti­on von Migran­tIn­nen aus Nicht-EU Staa­ten nur sehr bedingt. Auch die For­de­rung nach einem auto­ma­ti­schen Zugang zum Arbeits­markt für Asyl­wer­be­rIn­nen nach längs­tens drei Mona­ten setz­te sich nicht durch.

Am GPA-djp Bun­des­fo­rum fan­den wich­ti­ge und gute Dis­kus­sio­nen statt, in denen die UNDOK-Anlauf­stel­le über die Situa­ti­on von Migran­tIn­nen, im spe­zi­el­len von Men­schen ohne frei­en Arbeits­markt­zu­gang infor­mie­ren und sen­si­bi­li­sie­ren konnte.

gpa-djp_bundesforum2015(7)  gpa-djp_bundesforum2015(9) gpa-djp_bundesforum2015(8)

gpa-djp_bundesforum2015(1) gpa-djp_bundesforum2015(2) gpa-djp_bundesforum2015(3) gpa-djp_bundesforum2015(4) gpa-djp_bundesforum2015(5) gpa-djp_bundesforum2015(6) gpa-djp_bundesforum2015(16) gpa-djp_bundesforum2015(10)

0 Comments on “UNDOK beim GPA-djp Bundesforum 2015