UNDOK startet Informationskampagne »ZUGANG JETZT!«

UNDOK-Kampagne ZUGANG JETZT! Happy Akegbeleye, Arbeiter und FußballerDie UNDOK-Anlauf­stel­le bringt über 80 nam­haf­te Vertreter*innen und Expert*innen aus NGOs, Wis­sen­schaft, Gewerk­schaf­ten, Kir­chen, Medi­en, poli­ti­schen Par­tei­en, und Arbeitgeber*innen zusam­men. Auch Betrof­fe­ne kom­men zu Wort. Sie alle spre­chen sich für einen Arbeits­markt­zu­gang und ein selbst­be­stimm­tes Leben von Asylwerber*innen in Öster­reich aus und for­dern die poli­tisch Ver­ant­wort­li­chen zum Han­deln auf.

Die UNDOK-Bera­tungs­pra­xis zeigt, die Dis­kri­mi­nie­rung beim Zugang zum Arbeits­markt führt zu mas­si­ver Aus­beu­tung von undo­ku­men­tier­ten Arbeitnehmer*innen und in Fol­ge auch zu einer Schwä­chung der Posi­ti­on aller Arbeitnehmer*innen. Asylwerber*innen sol­len arbei­ten dür­fen. Das ist letzt­lich im Sin­ne aller Beschäf­tig­ten.

Wei­ter zur Kam­pa­gnen-Web­site

Pres­se­map­pe »ZUGANG JETZT!«

FAQs zum Arbeits­markt­zu­gang von Asylwerber*innen