Diskussion: Neue Wege ins Feld am 28. August

Eine Dis­kus­si­on zur Kam­pa­gnen-Arbeit deut­scher und öster­rei­chi­scher Gewerk­schaf­ten in der migran­ti­schen Ern­te­ar­beit

Flyer Neue Wege ins Feld
Fly­er Neue Wege ins Feld

Mit der sezo­nie­ri-Kam­pa­gne für die Rech­te von Ern­te­hel­fe­rin­nen betritt die öster­rei­chi­sche Gewerk­schafts­be­we­gung seit eini­gen Jah­ren Neu­land. Im Rah­men von „Feld­ak­tio­nen“ etwa fah­ren Akti­vis­tin­nen zusam­men mit Gewerk­schaf­te­rin­nen der Pro­duk­ti­ons­ge­werk­schaft PRO-GE auf die Fel­der und Äcker des Tiro­ler Inn­tals oder des bur­gen­län­di­schen See­win­kels, um die vor­wie­gend migran­ti­schen Arbei­te­rin­nen über ihre Rech­te zu infor­mie­ren und sie bei deren Durch­set­zung zu unter­stüt­zen.

Auch in Deutsch­land arbei­ten die Indus­trie­ge­werk­schaft IG BAU zusam­men mit dem PECO-Insti­tut für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung und ande­ren Akteu­rin­nen mit ver­gleich­ba­ren Ansät­zen. Dabei machen sie mit bun­des­wei­ten Aktio­nen auf die Zustän­de in der Land­wirt­schaft auf­merk­sam, brin­gen gezielt Infor­ma­tio­nen zu den Ern­te­ar­bei­te­rin­nen und beför­dern so gewerk­schaft­li­che Orga­ni­sie­rungs­pro­zes­se.

Doch wie funk­tio­niert das For­mat „Feld­ak­ti­on“ in Deutsch­land und wie die Zusam­men­ar­beit zwi­schen den invol­vier­ten Akteu­rin­nen? Inwie­fern gelingt es, Ern­te­ar­bei­te­rin­nen zu errei­chen und nach­hal­ti­ge Ver­trau­ens­be­zie­hun­gen auf­zu­bau­en? Wel­che Erfol­ge etwa im Sin­ne von Arbeits­kämp­fen konn­ten erzielt wer­den? Und wo lie­gen die zen­tra­len Hür­den und Her­aus­for­de­run­gen? Um die­se und ähn­li­che Fra­gen geht es an die­sem Abend.

Mit:
Katha­ri­na Varel­mann (PECO-Insti­tut für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung e.V., Ber­lin)
Sarah Kuschel (Fach­re­fe­ren­tin für Forst und Agrar der IG BAU, Frank­furt)
Cor­du­la Fötsch, sezo­nie­ri-Kam­pa­gne
Mode­ra­ti­on: Käthe Knitt­ler, UNDOK-Ver­band

Wann: 28. August 2019, 18 Uhr
Wo: Stand 129, Vik­tor Adler Markt, 1100 Wien

Eine Ver­an­stal­tung des UNDOK-Ver­bands zur gewerk­schaft­li­chen Unter­stüt­zung undo­ku­men­tiert Arbei­ten­der und der sezo­nie­ri-Kam­pa­gne für die Rech­te der Erntehelfer*innen in Öster­reich.

Anschlie­ßend Plau­de­rei, Snacks und Drinks mit migra­ting kitchen/BOEM*.