Stellenausschreibung Berater*in mit Schwerpunkt Aufsuchende Arbeit und Selbstorganisierung

Der UNDOK-Verband zur gewerk­schaft­li­chen Unter­stüt­zung undo­ku­men­tiert Arbei­tender sucht ab 1. März 2020 eine*n Mitarbeiter*in für mindes­tens 20 Wochen­stunden als Berater*in mit Schwer­punkt Aufsu­chende Arbeit und Unter­stüt­zung bei Selbst­or­ga­ni­sie­rung in der Anlauf­stelle zur gewerk­schaft­li­chen Unter­stüt­zung undo­ku­men­tiert Arbei­tender. Die Tätig­keit erfolgt in Zusam­men­ar­beit mit den Mitglie­dern des Verbands, dem Vorstand und vor allem dem bestehenden Team der Anlaufstelle.

Arbeits­kon­text und Arbeitgeberin

Die UNDOK-Anlauf­stelle bietet kosten­lose und auf Wunsch anonyme Infor­ma­tion, Bera­tung und Unter­stüt­zung in mehreren Spra­chen für Kolleg*innen, die ohne Aufent­halts­recht und/oder Arbeits­markt­zu­gang arbeiten. Die Bera­tung wird von zwei Berater*innen mit den Schwer­punkten Rechts­be­ra­tung bzw. Aufsu­chende Arbeit und Unter­stüt­zung bei Selbst­or­ga­ni­sie­rung über­nommen. Darüber hinaus bietet UNDOK Work­shops für (poten­ziell) undo­ku­men­tiert Arbei­tende, Gewerkschafter*innen und andere Multiplikator*innen. Mit Öffent­lich­keits­ar­beit und Lobby­ar­beit will UNDOK Möglich­keiten der Rech­tedurch­set­zung für undo­ku­men­tiert Arbei­tende stärken und verbes­sern. Die UNDOK-Anlauf­stelle ist eine Initia­tive von Fach­ge­werk­schaften, der Arbei­ter­kammer Wien, der ÖH Bundes­ver­tre­tung, von NGOs aus dem fremden- und asyl­recht­li­chen Bereich, von selbst­or­ga­ni­sierten Migrant*innenorganisationen und basis­ge­werk­schaft­li­chen Aktivist*innen. Getragen wird die UNDOK-Anlauf­stelle vom UNDOK-Verband, der als Verein orga­ni­siert ist.

Anfor­de­rungen

  • Erfah­rung in aufsu­chender und/oder basis­ge­werk­schaft­li­cher Arbeit
  • Bera­tungs­er­fah­rung mit Migrant*innen, vorzugs­weise im Kontext Arbeits- und/oder Fremdenrechtberatung
  • praxis­be­zo­gene arbeits‑, sozial- und/oder frem­den­recht­liche Grund­kennt­nisse oder Bereit­schaft, sich komplexe juris­ti­sche Sach­ver­halte anzueignen
  • Fähig­keit, komplexe Inhalte einfach verständ­lich zu vermit­teln (auch schriftlich)
  • Verhand­lungs­si­cheres Deutsch in Wort und Schrift, flüs­siges Englisch
  • anti­ras­sis­ti­sches und gewerk­schaft­li­ches Selbstverständnis
  • Partei­lich­keit mit undo­ku­men­tiert arbei­tenden Kolleg*innen
  • Team­fä­hig­keit
  • Zuver­läs­sig­keit und Verantwortlichkeit
  • hohe Kommu­ni­ka­ti­ons­kom­pe­tenz

Wünschens­werte Erfah­rungen und Kompetenzen

  • Kenntnis der bzw. Erfah­rung mit im Tätig­keits­be­reich des Vereins aktiven Gewerk­schaften, NGOs, selbst­or­ga­ni­sierten Migrant*innenorganisationen, anti­ras­sis­ti­schen Initia­tiven sowie der rele­vanten Behörden
  • Sprach­kom­pe­tenz in einer der Spra­chen, die häufig in der Bera­tung benö­tigt werden, ist ein Vorteil (z.B. Bosnisch-Kroa­tisch-Serbisch, Arabisch, Dari/Farsi/Paschtu, Somali, Türkisch, Kurdisch oder andere)

Aufga­ben­be­reiche

  • arbeits‑, sozial- und aufent­halts­recht­liche Erst­be­ra­tung von undo­ku­men­tiert Arbeitenden
  • aktive Aufsuche von Zielgruppen
  • Unter­stüt­zung und Beglei­tung von (gewerk­schaft­li­chen) Selbst­or­ga­ni­sie­rungs­pro­zessen von undo­ku­men­tiert arbei­tenden Kolleg*innen
  • fall­weise recht­liche Unter­stüt­zung und Begleitung
  • Koor­di­na­tion und Doku­men­ta­tion des Inter­ven­tions- oder Organisierungsprozesses
  • Schnitt­stel­len­ar­beit mit Fach­ge­werk­schaften und Arbei­ter­kammer Wien, Unter­stüt­zung bei Behördenwegen
  • Koor­di­na­tion und Mitent­wick­lung der Aufsu­chenden Arbeit / Unter­stüt­zung von Selbst­or­ga­ni­sie­rung in der UNDOK-Anlaufstelle
  • Mitar­beit bei Förder­an­trägen und Berichten sowie Unter­stüt­zung der Öffentlichkeitsarbeit 
  • Unter­stüt­zung bei der Vereins­tä­tig­keit (inkl. Sitzungen und Arbeits­gruppen der Verbandsgremien)
  • Regel­mä­ßige Teil­nahme an Teambesprechungen

Arbeitsort und Gehalt

Der Arbeitsort ist Wien. Die wöchent­li­chen fixen Bera­tungs­zeiten sind Montag 9–12 und Mitt­woch 15–18 Uhr. Das Gehalt orien­tiert sich am ÖGB-Gehalts­schema. Den genannten Aufga­ben­be­rei­chen entspre­chend folgt eine Einstu­fung in Beschäf­ti­gungs­gruppe 6 des besagten Kollek­tiv­ver­trags (bei 20h/Woche: EUR 1.535 brutto beispiels­weise mit 2 Jahren ange­rech­neter Vordienst­zeit, EUR 1.601,80 EUR brutto beispiels­weise mit 4 Jahren ange­rech­neter Vordienst­zeit, EUR 1.668,60 beispiels­weise mit 7 Jahren ange­rech­neter Vordienst­zeit). Die Stelle ist vorläufig befristet bis Ende Dezember 2020.

Bewer­bung und Auswahlverfahren

Bewer­bungs­un­ter­lagen (Moti­va­ti­ons­schreiben, Lebens­lauf) im Umfang von maximal drei Seiten mit Betreff „Berater*in mit Schwer­punkt Aufsu­chende Arbeit/Unterstützung Selbst­or­ga­ni­sie­rung“ bitte bis 15.01.2020, 12 Uhr, an bewerbung@undok.at. Bei glei­cher Quali­fi­ka­tion werden Personen mit Migrationserfahrung/Personen of Color, Frauen/nonbinary Personen bevor­zugt. Bewer­bungs­ge­spräche finden voraus­sicht­lich zwischen 22. und 29.01.2020 statt. Ange­strebter Arbeits­be­ginn: 01.03.2020.

Weitere Infor­ma­tionen

Mehr Infor­ma­tion zu den Akti­vi­täten der Arbeit­ge­berin unter www.undok.at