© Daria Bogd­ans­ka/a­vant-ver­lag

Wir freu­en uns auf die schwe­disch-pol­ni­sche Comi­c­au­torin Daria Bogd­ans­ka, die ihre viel beach­te­te Debüt-Gra­phic-Novel „Von Unten“ (in der deutsch­spra­chi­gen Über­set­zung erschie­nen im avant-ver­lag) erst­mals in Wien vorstellt!

Zum Inhalt: Auf der Suche nach einem Neu­start zieht es die Mitt­zwan­zi­ge­rin Daria von Polen ins schwe­di­sche Mal­mö. Dort fin­det sie Arbeits­ver­hält­nis­se vor, in denen gera­de Migrant*innen undo­ku­men­tiert beschäf­tigt und dabei mas­siv aus­ge­beu­tet wer­den.… weiterlesen » “„Von Unten“: Comicpräsentation & Gespräch mit Daria Bogdanska”

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Down­load: PDF (686 Kb)

Ab sofort steht die über­ar­bei­te­te drit­te Auf­la­ge der Rechts­bro­schü­re „Arbeit ohne Papie­re … aber nicht ohne Rech­te“ (erstellt in Koope­ra­ti­on mit der Arbei­ter­kam­mer Wien) zum Down­load bereit.

Die Print­bro­schü­re kann direkt über die AK Wien bestellt wer­den:
per E‑Mail: bestellservice@akwien.at
per Bestell­te­le­fon: (01) 501 65 1401

Verwendete Schlagwörter: , , , , , ,

Let’s orga­ni­ze, let’s cele­bra­te! Unter die­sem Mot­to fei­er­te die UNDOK-Anlauf­stel­le am 21. Okto­ber ihr fünf­jäh­ri­ges Bestehen.

Ein gro­ßes Dan­ke­schön an alle, die dies ermög­licht haben: alle ehe­ma­li­gen und aktu­el­len Mitarbeiter*innen, Gewerk­schaf­ten, NGOs und Migrant*innenselbstorganisationen, Aktivist*innen, Berater*innen und vor allem: undo­ku­men­tiert Arbeitende! 

Verwendete Schlagwörter: , ,

Du bist neu in Öster­reich? Du kommst aus einem Land, das außer­halb der Euro­päi­schen Uni­on liegt? Du hast zu arbei­ten begon­nen, und dein*e Arbeitgeber*in hat kei­ne Arbeits­er­laub­nis für dich bean­tragt? Die UNDOK-Anlauf­stel­le infor­miert und berät dich, wie du dei­ne Rech­te als Arbeitnehmer*in ein­for­dern und durch­set­zen kannst. Wen­de dich an uns!

Was die UNDOK-Anlauf­stel­le für dich tun kann, erfährst du auch in unse­rem neu­en Video­spot: Das Video ist in sechs Spra­chen – jeweils auch mit Unter­ti­teln – ver­füg­bar:
Ara­bisch (mit Unter­ti­teln)
BKS (mit Unter­ti­teln)
Deutsch
Eng­lisch (mit Unter­ti­teln)
Far­si (mit Unter­ti­teln)
Tür­kisch (mit Unter­ti­teln)

Hier kannst du in den Tea­ser zum Info­vi­deo rein­schau­en (in deut­scher Sprache):

Verwendete Schlagwörter: , , , , , ,

© Hap­py Akeg­be­leye Pet­ja Dimitro­va San­dra Stern

„Hal­lo Kol­le­ge – alles O.K.?„
Idee/Zeichnung/Grafik: Hap­py Akeg­be­leye, Pet­ja Dimitro­va, San­dra Stern

Mon­tag, 4. Novem­ber 2019, 19.00 Uhr
Eröff­nung und Gespräch zur Aus­stel­lung
Kings Bar­bing Salon, 1070 Wien, Wim­ber­ger­gas­se 8

Aus­stel­lungs­dau­er: Diens­tag, 5. Novem­ber bis Diens­tag, 31. Dezem­ber 2019
Öff­nungs­zei­ten: Mon­tag bis Sams­tag, 12.00–18.00 Uhr

„Hal­lo Kol­le­ge – alles O.K.?“ ist eine zwei­spra­chi­ge (Deutsch/Englisch) Comi­c­aus­stel­lung über Migrant*innen, die ohne Papie­re arbei­ten, Soli­da­ri­tät und die Mög­lich­kei­ten der gewerk­schaft­li­chen (Selbst-)Organisierung.… weiterlesen » “Eröffnung der Comicausstellung „Hallo Kollege – alles O.K.?“”

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , ,

 
Künst­le­rin­nen­ge­spräch mit Cami­la Frei­tas (Bra­si­li­en)
Diens­tag, 29. Okto­ber, 19.00 Uhr
Depot, 1070, Brei­te Gas­se 3
 
 
© Cami­la Freitas
Für ihren Doku­men­tar­film LANDLESS (Ori­gi­nal­ti­tel: CHÃO) beglei­te­te Cami­la Frei­tas vier Jah­re lang eine Beset­zung der Land­lo­sen­be­we­gung MST (Movi­men­to dos Tra­bal­ha­do­res Rurais Sem Ter­ra) im bra­si­lia­ni­schen Bun­des­staat Goiás. Es ist ein Film über den Wider­stand in einer von Kon­flik­ten gepräg­ten Land­schaft, in der die MST eine zen­tra­le Rol­le spielt: Sie orga­ni­siert Men­schen, betrof­fen von städ­ti­scher Armut, pre­kä­ren Arbeits­ver­hält­nis­sen und Ver­trei­bung im länd­li­chen Raum, in ihrem fort­wäh­ren­den Kampf um Zugang zu Land und ein Leben in Selbsterhaltung.
weiterlesen » “Filmgespräch: LANDLESS – Über die Landlosenbewegung MST in Brasilien”
Verwendete Schlagwörter: , , , , , , ,

 
UNDOK fei­ert das fünf­jäh­ri­ge Bestehen der Anlauf­stel­le für undo­ku­men­tiert Arbei­ten­de! Anläss­lich die­ses Geburts­tags laden wir herz­lich zu unse­ren Fei­er­lich­kei­ten am Mon­tag, 21. Okto­ber 2019 im ÖGB-Cata­ma­ran ein.
 
Auf dem Pro­gramm ste­hen u. a. ein Work­shop zu Bera­tung und undo­ku­men­tier­ter Arbeit, eine Gesprächs­run­de mit UNDOK-Aktivist*innen und ‑Mitarbeiter*innen sowie die Prä­sen­ta­ti­on der Neu­auf­la­ge der Rechts­bro­schü­re „Arbeit ohne Papie­re … aber nicht ohne Rechte!“.
weiterlesen » “5 Jahre UNDOK-Anlaufstelle: Let’s organize! Let’s celebrate!”
Verwendete Schlagwörter: , , ,

Die Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung von UNDOK und sezo­nie­ri zur Kam­pa­gnen-Arbeit deut­scher und öster­rei­chi­scher Gewerk­schaf­ten in der migran­ti­schen Ern­te­ar­beit zusammengefasst.

„Der Min­dest­lohn wird am Feld nicht ein­ge­hal­ten, wir sehen Lohn­be­trug durch nicht bezahl­te Stun­den, unzu­läs­si­ge Über­stun­den, und es wird zu viel Geld abge­zo­gen für Unter­kunft und Ver­pfle­gung“, skiz­zie­ren Katha­ri­na Varel­mann  vom PECO-Insti­tut für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung in Ber­lin und Sarah Kuschel von der Indus­trie­ge­werk­schaft IG BAU in Frank­furt die Arbeits­be­din­gun­gen von Erntearbeiter*innen in Deutsch­land.… weiterlesen » “Nachlese: Neue Wege ins Feld”

Du arbei­test ohne Auf­ent­halts- oder Arbeits­pa­pie­re? Dein/e Arbeitgeber/in hat dir den ver­ein­bar­ten Lohn nicht gezahlt? Du musst mehr als 12 Stun­den täg­lich arbeiten?

Die UNDOK-Bera­tung kommt in die Brun­nen­pas­sa­ge und infor­miert dich über dei­ne Rech­te! Wir unter­stüt­zen dich dabei, dei­ne arbeits- und sozi­al­recht­li­chen Ansprü­che ein­zu­for­dern und durch­zu­set­zen. Und auch, wenn du dich mit dei­nen Kolleg/innen orga­ni­sie­ren möchtest.… weiterlesen » “UNDOK-Beratung in der Brunnenpassage am 10. September”

Eine Dis­kus­si­on zur Kam­pa­gnen-Arbeit deut­scher und öster­rei­chi­scher Gewerk­schaf­ten in der migran­ti­schen Erntearbeit

Mit der sezo­nie­ri-Kam­pa­gne für die Rech­te von Ern­te­hel­fe­rin­nen betritt die öster­rei­chi­sche Gewerk­schafts­be­we­gung seit eini­gen Jah­ren Neu­land. Im Rah­men von „Feld­ak­tio­nen“ etwa fah­ren Akti­vis­tin­nen zusam­men mit Gewerk­schaf­te­rin­nen der Pro­duk­ti­ons­ge­werk­schaft PRO-GE auf die Fel­der und Äcker des Tiro­ler Inn­tals oder des bur­gen­län­di­schen See­win­kels, um die vor­wie­gend migran­ti­schen Arbei­te­rin­nen über ihre Rech­te zu infor­mie­ren und sie bei deren Durch­set­zung zu unterstützen.… weiterlesen » “Diskussion: Neue Wege ins Feld am 28. August”

Auch die­ses Jahr gibt es wie­der kos­ten­lo­se Work­shops von UNDOK für poten­zi­ell undo­ku­men­tiert Arbei­ten­de und für Multiplikator*innen:

„Arbei­ten ohne Papie­re… aber nicht ohne Rechte!“
▪ Zu wenig oder kei­nen Lohn erhal­ten? – Du kannst ihn einklagen.
▪ Arbeits­un­fall oder krank? – Du hast Recht auf medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung und Lohnfortzahlung.
▪ Kei­nen Urlaub? – Du kannst ihn einfordern.

weiterlesen » “Das Workshop-Angebot von UNDOK!”

UNDOK kommt zu euch! Am 18. Juni star­tet UNDOK mit der offe­nen Bera­tung auf Tour und ist bei Asyl in Not im WUK zu Gast.
Von 14 bis 17 Uhr infor­mie­ren wir euch über eure Rech­te beim Arbei­ten ohne Papie­re, las­sen euch wis­sen, wie euch UNDOK unter­stüt­zen kann und ver­sor­gen euch mit Info-Material.

Wann: 18. Juni 14 bis 17 Uhr
Wo: Asyl in Not, Wäh­rin­ger Stra­ße 59/2/1, 1090 Wien (WUK)