Der UNDOK-Verband zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender sucht ab 1. März 2020 eine*n Mitarbeiter*in für mindestens 20 Wochenstunden als Berater*in mit Schwerpunkt Aufsuchende Arbeit und Unterstützung bei Selbstorganisierung in der Anlaufstelle zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender. Die Tätigkeit erfolgt in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Verbands, dem Vorstand und vor allem dem bestehenden Team der Anlaufstelle.

Der UNDOK-Verband zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender sucht ab 1. März 2020 eine*n Mitarbeiter*in für mindestens 20 Wochenstunden als Berater*in mit Schwerpunkt Rechtsberatung in der Anlaufstelle zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender. Die Tätigkeit erfolgt in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Verbands, dem Vorstand und vor allem dem bestehenden Team der Anlaufstelle.

UNDOK kommt zu euch! Am 18. Juni startet UNDOK mit der offenen Beratung auf Tour und ist bei Asyl in Not im WUK zu Gast. Von 14 bis 17 Uhr informieren wir euch über eure Rechte beim Arbeiten ohne Papiere, lassen euch wissen, wie euch UNDOK unterstützen kann und versorgen euch mit Info-Material. Wann: 18. Juni 14 bis 17 Uhr …

UNDOK on tour: Offene Beratung bei Asyl in Not am 18. Juni 2019 weiterlesen »

UNDOK goes FRIDA – am 21. Mai um 17.30 mit einem Workshop für undokumentiert Arbeitende auf Farsi:   حقوق کم یا اصلأ حقوقی دریافت نکرده اید ؟ شما می توانید شکایت کنید . اسیب دیدگی یا مریضی ؟ شما از حق خدمات درمانی و دریافت حقوق برخوردارید. تعطیلات نداشته اید ؟ شما میتوانید تقاضا کنید. ما بصورت رایگان اطلاعات راجع …

UNDOK-Workshop bei FRIDA weiterlesen »

Ab März gibt es den UNDOK-Journaldienst: Wir bieten wieder jeden Montag und Mittwoch im ÖGB regelmäßige Beratungszeiten für undokumentiert Arbeitende an. Nach der Halbierung unserer Fördermittel im Vorjahr ist uns nichts anderes übriggeblieben, als unser Angebot auf völlig neue Beine zu stellen. Während dieser Zeit konnten Beratungen nur nach telefonischer Vereinbarung durchgeführt werden. Nun haben wir unser Angebot neu konzipiert …

UNDOK-Journaldienst jeden Montag und Mittwoch im ÖGB weiterlesen »

Noch keine Zusage für eine Weiterförderung der Anlaufstelle zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender seitens des Sozialministeriums. Es droht die Schließung. GewerkschafterInnen wie Rainer Wimmer (PRO-GE) und Dwora Stein (GPA-djp) stellen sich dagegen. Die UNDOK-Anlaufstelle setzt sich seit 2014 für die Rechte von undokumentiert arbeitenden Menschen in Österreich ein. Durch vielfältige Angebote versucht sie, die Arbeits- und Lebensbedingungen von ArbeitnehmerInnen ohne …

Die UNDOK-Anlaufstelle gefährdet weiterlesen »

Am 6. Mai fand bereits zum achten Mal die »Romaria« statt. Die Wallfahrt in Solidarität mit Flüchtlingen wurde heuer vom Don Bosco Flüchtlingswerk Austria und der Katholischen Aktion veranstaltet. Mit dabei war auch die UNDOK-Anlaufstelle. Rainer Hackauf berichtet am mosaik-Blog über wichtige Allianzen und vielfältigen Widerstand gegen Rassismus. Angesichts solcher neokolonialen Verhältnisse ist es nur allzu verständlich, wenn Menschen aus …

mosaik-Blog »Romaria: Wallfahrt gegen Rassismus« weiterlesen »

Jovanna M. studiert an der TU Wien Archtiektur. Nebenbei arbeitet sie in der Gastronomie. Doch ihr Arbeitgeber hat für sie keine Beschäftigungsbewilligung erhalten. Bestraft wurde jedoch Jovanna. Sie erhielt eine Sperre vom AMS. Lisa Boylos von der Straßenzeitung Augustin hat sie getroffen und mit ihr gesprochen. Als ich kurz darauf einen regulären Job gefunden habe, wollten die Leute mich anmelden …

Augustin »Mein Leben ist auf Pause gestellt, meine Kosten nicht« weiterlesen »

Wie sieht das Leben aus, wenn Arbeit nicht vor Armut schützt? Dieser Frage geht Juliane Nagiller im Ö1 Radiokolleg zum Thema Working Poor nach. Neben Betroffenen hat sie dafür auch Sandra Stern (UNDOK) und Lilla Hajdu (PRO-GE und Sezonieri-Kampagne) interviewt. Gerade im Niedriglohnsektor wird auf ArbeitnehmerInnen aus anderen EU-Mitgliedsstaaten (und Drittstaaten) zurückgegriffen. Oft wissen sie nicht über ihre Rechte Bescheid …

Ö1 Radiokolleg »Working Poor« weiterlesen »