Aufgrund der aktu­ellen Corona-Situa­tion gilt bis auf Weiteres: Ab kommenden Montag, 22. November 2021 ist persön­liche Bera­tung nur nach Termin­ver­ein­ba­rung möglich! Anmel­dung bitte per E‑Mail unter office@undok.at oder tele­fo­nisch unter +43 (0)1 534 44–39040.

Zusätz­lich sind wir zu den Bera­tungs­zeiten (Montag 9.00–12.00 und Mitt­woch 15.00–18.00 Uhr ) auch online auf Skype erreichbar. Skype-ID: „UNDOK Bera­tung“.… weiterlesen » “Aktuelle Beratungsinfos (Stand November 2021)”

Illus­tra­tion: Petja Dimitrova

In der aktu­ellen Ausgabe der Wiener Stra­ßen­zei­tung „Augustin“ (Nr. 540, Erschei­nungs­datum 17. November 2021) ist die UNDOK-Beilage „Arbeit ohne Papiere, aber nicht ohne Rechte!“ erschienen. Exem­plare können direkt bei uns bestellt werden: presse@undok.at.

Die acht­sei­tige Beilage gibt außerdem hier zum freien PDF-Down­load.

Inhalt:

UNDOK
Was ist undo­ku­men­tierte Arbeit? Wer ist UNDOK? Und was hat migran­ti­sche Selbst­or­ga­ni­sie­rung mit all dem zu tun?… weiterlesen » “„Augustin“-Beilage: Arbeit ohne Papiere, aber nicht ohne Rechte! (PDF-Download)”

© Petja Dimitrova

Ab August 2021 bieten wir wieder persön­liche Bera­tung ohne tele­fo­ni­sche Voranmel­dung an! Du findest uns jeden Montag 9.00–12.00 Uhr und Mitt­woch 15.00–18.00 Uhr im Cata­maran-Gebäude des Öster­rei­chi­schen Gewerk­schafts­bunds (ÖGB), Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, Bera­tungs-Koje im Erdgeschoß.

Wir bieten außerdem Online­be­ra­tung über Skype an. Bera­tungs­zeiten: Montag 9.00–12.00 Uhr und Mitt­woch 15.00–18.00 Uhr. Du findest uns auf Skype unter „UNDOK Bera­tung“.… weiterlesen » “Update UNDOK-Beratungsinfos (Stand August 2021)”

Am 5. Juli 2021 wurden die dies­jäh­rigen Preisträger*innen für den Jour­na­lis­mus­preis „von unten“ der Armuts­kon­fe­renz bekannt gegeben. In der Kate­gorie Radio ist die Sende­reihe „Arbeiten ohne Papiere – gegen Ausbeu­tung, für gleiche Rechte!“ mit dem Haupt­preis ausge­zeichnet worden.

Die Sende­reihe ist als Koope­ra­tion zwischen UNDOK und dem Wiener Freien Radio ORANGE 94.0 entstanden und wurde von Fiona Stei­nert, Karl Schöns­wetter und der UNDOK-Anlauf­stelle gestaltet.… weiterlesen » “UNDOK und ORANGE 94.0 erhalten Journalismuspreis „von unten“”

© Petja Dimitrova

UNDOK lädt herz­lich ein zur Online­ver­an­stal­tung:

Migra­tion und undo­ku­men­tierte Arbeit: Forschung trifft Praxis
Präsen­ta­tionen und Diskus­sion zu Forschungs­er­geb­nissen und Praxis­er­fah­rungen im Kontext un(ter)dokumentierter Arbeit

Wann: Montag, 21. Juni 2021, 18.00–20.00 Uhr
Wo: Online­ver­an­stal­tung via Zoom
Zoom-Link: https://us02web.zoom.us/j/89152367446, Meeting-ID: 891 5236 7446

Un(ter)dokumentierte Arbeit von Migrant*innen ist ein Thema, mit dem die Soziale Arbeit in vielerlei Hinsicht konfron­tiert ist.… weiterlesen » “Präsentationen & Diskussion: Migration und undokumentierte Arbeit – Forschung trifft Praxis”

Das „Netz­werk migran­ti­sche Arbeit“ lädt herz­lich ein zur Onlinever­an­stal­tung: „Systemerhalter_​innen in der Kri­se. Zur Aus­beu­tung migran­ti­scher Arbeitskräfte“

Mit: Lisa Rail (sezo­nie­ri), Anna Leder (IG24) und Radosti­na Stoya­no­va (UNDOK)
Mode­ra­ti­on: Johan­na Neu­hau­ser (BEIGEWUM)

Wann?  29.04.2021, 18.00–20.00 Uhr

Wo? https://univienna.zoom.us/j/95666070393?pwd=SDh1OXR4elg3R3FWc2xqY1JjR3Ywdz09

Wer pflegt unse­re Alten, wer ern­tet das Gemü­se, wer bringt uns die Post?… weiterlesen » “Onlinediskussion: Systemerhalter_innen in der Krise – zur Ausbeutung migrantischer Arbeitskräfte”

Der UNDOK-Verband fordert: soli­da­ri­sche Zugänge für alle, die hier leben und arbeiten – während und nach der Covid-19-Pandemie.

Mit der Covid-19-Pandemie haben neue Begriffe Eingang in die öffent­liche Debatte gefunden, die benennen, wer in Krisen­zeiten für unsere Gesell­schaft unver­zichtbar ist. So arbeitet in Öster­reich rund eine Million Menschen – mehr­heit­lich Frauen – in „system­re­le­vanten“ Berufen [1]: Sie pflegen, ernten oder liefern Essen, trans­por­tieren Pakete, arbeiten am Bau und putzen Büros und Wohnungen.… weiterlesen » “UNDOK-Statement „Systemerhalter*innen ohne Papiere: Arbeiten in der Corona-Krise“”

Hinweis: Am Montag, 1. März 2021 ist die UNDOK-Anlauf­stelle geschlossen (Trans­na­tio­naler Migrant*innenstreiktag). Es findet keine Bera­tung statt! Ab Dienstag, 2. März sind wir und unsere Bera­tung wieder regulär erreichbar.

Über die Hinter­gründe zum 1. März: Der trans­na­tio­nale Migrant*innenstreik geht auf die Proteste im Jahr 2006 in den USA zurück. Auslöser war damals „The Border Protec­tion, Anti-terro­rism, and Illegal Immi­gra­tion Control Act of 2005“, bekannt auch als H.R.… weiterlesen » “UNDOK-Anlaufstelle am 1. März geschlossen”

Neu und zum kosten­losen Down­load! Die Broschüre „Selbst­or­ga­ni­sie­rung ist Team­work: Ein Leit­faden für Multiplikator*innen“ richtet sich an alle, die Kolleg*innen in un(ter)dokumentierten Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nissen dabei unter­stützen wollen, ihre Rechte und Anliegen durch­zu­setzen. Mit Visua­li­sie­rungen, Merk­listen und Tipps aus der Praxis.
 
 

Du brauchst Infor­ma­tion oder Bera­tung? Melde dich bei uns und verein­bare einen Termin: per Telefon unter +43 (0)1 534 44–39040 oder via E‑Mail an office@undok.at.

Zusätz­lich bietet UNDOK ab sofort auch offene Bera­tung via Skype an: jeden Montag 9.00–12.00 Uhr und Mitt­woch 15.00–18.00 Uhr (Warte­zeit möglich). Wir sind auf Skype unter „UNDOK Bera­tung“ erreichbar. Hier ist keine Anmel­dung nötig!

Die UNDOK-Anlauf­stelle ist zwischen 24. Dezember und 10. Jänner geschlossen. Im neuen Jahr sind wir ab Montag, 11. Jänner wieder da!

Unsere Bera­tung ist am Mitt­woch, 23. Dezember zu den gewohnten Zeiten von 15.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.

Für einen Bera­tungs­termin bitten wir um vorhe­rige Anmel­dung über Telefon oder E‑Mail: +43 (0)1 534 44–39040 oder office@undok.at