Let’s Organize! Eine Posterinstallation im Schaufenster Kohlenrutsche (DE/EN)

Am Don­ners­tag, 20. August 2020 laden wir herz­lich zur Eröff­nung von  „Let’s Orga­ni­ze!“ ein. Die Pos­ter­in­stal­la­ti­on der Künst­le­rin Pet­ja Dimitro­va ist eine Koope­ra­ti­on der UNDOK-Anlauf­stel­le mit dem Wohn­pro­jekt Koh­len­rut­sche. Es ist die ers­te Aus­stel­lung im Schau­fens­ter des neu­en Hau­ses im Nord­bahn­vier­tel.

(For Eng­lish see below)

© Pet­ja Dimitro­va

Let’s Orga­ni­ze!

Eine Serie von Zeich­nun­gen von Pet­ja Dimitro­va
für die UNDOK-Kam­pa­gne zur Unter­stüt­zung von
Selbst­or­ga­ni­sie­rung undo­ku­men­tiert Arbei­ten­der

Eröff­nung: Don­ners­tag, 20. August 2020, 17.00–20.00
Instal­la­ti­on: 21.08.–16.10.2020
Ort: Wohn­pro­jekt Koh­len­rut­sche, Am Tabor 29, 1020 Wien

Du arbei­test ohne Auf­ent­halts­pa­pie­re oder Beschäf­ti­gungs­be­wil­li­gung? Du musst län­ger als 12 Stun­den am Tag arbei­ten? Du hast dei­nen Job ver­lo­ren und es fehlt noch Lohn? Du sorgst dich um dei­ne Gesund­heit, hast aber kei­ne Kran­ken­ver­si­che­rung? Du hast wegen dei­nes Auf­ent­halts­sta­tus Angst, ärzt­li­che Hil­fe auf­zu­su­chen?

Wen­de dich an uns! Die UNDOK-Anlauf­stel­le infor­miert dich, wie du dei­ne Rech­te als Arbeitnehmer*in ein­for­dern und durch­set­zen kannst – anonym, kos­ten­los und in ver­schie­de­nen Spra­chen. Denn ob mit oder ohne Papie­re: Sozi­al­ver­si­che­rungs­ge­set­ze, Arbeits­recht und kol­lek­tiv­ver­trag­li­che Min­dest­stan­dards gel­ten für alle Men­schen, die hier arbei­ten!

Das Wis­sen um die eige­nen Rech­te ist die wich­tigs­te Vor­aus­set­zung, um sich gegen Arbeits­aus­beu­tung zu weh­ren. Aber: Nicht immer und nicht alles kann auf dem recht­li­chen Weg durch­ge­setzt wer­den – ins­be­son­de­re, wenn du aus einem Land außer­halb der EU kommst.

Manch­mal kann Orga­ni­sie­rung mehr bewir­ken. Es gibt vie­le Mög­lich­kei­ten, dir Gehör zu ver­schaf­fen und auf schlech­te Arbeits­be­din­gun­gen auf­merk­sam zu machen: Aus­tausch mit ande­ren Kolleg*innen, die Öffent­lich­keit infor­mie­ren, eine Kam­pa­gne pla­nen, eine Akti­on durch­füh­ren. Nur gemein­sam kön­nen wir Macht auf­bau­en, um uns gegen Aus­beu­tung zu weh­ren. UNDOK unter­stützt dich und dei­ne Kolleg*innen, wenn ihr euch orga­ni­sie­ren wollt – mit Ver­net­zung, Wis­sen und Wei­ter­bil­dung.

Pet­ja Dimitro­va ist bil­den­de Künst­le­rin und Akti­vis­tin und lebt seit 1994 in Wien. Ihre künst­le­ri­sche Pra­xis bewegt sich zwi­schen bil­den­der Kunst, poli­ti­scher und par­ti­zi­pa­ti­ver Kul­tur­ar­beit. Sie arbeit in Kol­lek­ti­ven und mit poli­ti­schen Initia­ti­ven, hat an zahl­rei­chen Aus­stel­lun­gen, Publi­ka­tio­nen und Podi­ums­dis­kus­sio­nen teil­ge­nom­men und lehrt an der Aka­de­mie der Bil­den­den Küns­te Wien. http://petjadimitrova.net

Das Wohn­pro­jekt Koh­len­rut­sche wohnt seit Herbst 2019 in sei­nem Haus im Nord­bahn­vier­tel. In sei­nem Fens­ter ladet das Wohn­pro­jekt Künstler*innen ein, sich mit For­men und Bedin­gun­gen des Zusam­men­le­bens in der Stadt zu beschäf­ti­gen. Die Kam­pa­gne „Let’s Orga­ni­ze!“ von Pet­ja Dimitro­va für die UNDOK-Anlauf­stel­le ist das ers­te künst­le­ri­sche Pro­jekt, mit dem das Wohn­pro­jekt Koh­len­rut­sche eine Aus­ein­an­der­set­zung und einen Aus­tausch mit sei­ner gera­de ent­ste­hen­den Nach­bar­schaft begin­nen möch­te.

// ENGLISH

We are hap­py to invi­te you to the ope­ning cele­bra­ti­on of the pos­ter instal­la­ti­on “Let’s Orga­ni­ze” by the artist Pet­ja Dimitro­va in coope­ra­ti­on with UNDOK. This is the first  pro­ject in the new buil­ding in Nord­bahn­vier­tel.

Let’s Orga­ni­ze!

A seri­es of drawings by Pet­ja Dimitro­va

for UNDOK’s cam­pai­gn to sup­port
the orga­ni­zing of undo­cu­men­ted workers

Ope­ning: Thu, August 20, 5–8pm
Instal­la­ti­on: August 21 – Octo­ber 16, 2020
Loca­ti­on: Wohn­pro­jekt Koh­len­rut­sche, Am Tabor 29, 1020 Vien­na

Are you working without a resi­dence card or a work per­mit? Do you have to work more than 12 hours a day? Have you lost your job and have not been (ful­ly) paid? Are you worried about your health, but you are not insu­red? Are you afraid to go to the doc­tor becau­se of your resi­dence sta­tus?

Do you know that all social insuran­ce laws, labor laws and mini­mum stan­dards of collec­ti­ve bar­gai­ning agree­ments app­ly to all workers in Aus­tria, even if you do not have papers?

Feel free to con­ta­ct us and we can help!

UNDOK can inform you on how to demand and enfor­ce your rights as a worker. Our legal advi­se is free, anony­mous, and avail­ab­le in dif­fe­rent lan­guages. Knowing your rights is the first step to stan­ding up against explo­ita­ti­on in your work­place.

But it is not always pos­si­ble to suc­ceed by taking legal action, espe­cial­ly if you are from a non-EU coun­try. Some­ti­mes, orga­ni­zing can achie­ve much more. The­re are many ways to make yourself heard and to call atten­ti­on to bad working con­di­ti­ons: tal­king to col­leagues, informing the public, plan­ning a cam­pai­gn, or taking direct action. We need to orga­ni­ze in order to stand up against explo­ita­ti­on. If you and your col­leagues want to orga­ni­ze, UNDOK can sup­port you with buil­ding net­works, know-how and trai­ning.

UNDOK is an initia­ti­ve by labor uni­ons, the Vien­nese Cham­ber of Labor, the Aus­tri­an Stu­dents’ Uni­on, NGOs, migrant com­mu­ni­ty orga­niz­a­ti­ons, and anti-racist acti­vists.

Pet­ja Dimitro­va is a visu­al artist and an acti­vist and has been living in Vien­na sin­ce 1994. Her artis­tic prac­ti­ce moves bet­ween visu­al arts, poli­ti­cal and par­ti­ci­pa­to­ry cul­tu­ral work. She also works in collec­ti­ves and with poli­ti­cal initia­ti­ves. She tea­ches at the Aca­de­my of Fine Arts Vien­na and has par­ti­ci­pa­ted in nume­rous exhi­bi­ti­ons, publi­ca­ti­ons and panel dis­cus­sions across Euro­pe. http://petjadimitrova.net

In fall 2019, Wohn­pro­jekt Koh­len­rut­sche moved into its new buil­ding in Nord­bahn­vier­tel. In its win­dow, Wohn­pro­jekt Koh­len­rut­sche invi­tes artists to inves­ti­ga­te forms and con­di­ti­ons of living tog­e­ther in a city to begin a deba­te about and an exchan­ge with its cur­r­ent­ly gro­wing neigh­bour­hood. The cam­pai­gn “Let’s Orga­ni­ze” by Pet­ja Dimitro­va for UNDOK is its first art pro­ject.

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , ,