ÖGB Solidarität »Arbeit ohne Papiere, nicht ohne Rechte!«

In der Dezem­ber-Aus­ga­be der ÖGB-Mit­glie­der­zeit­schrift Soli­da­ri­tät berich­tet Ame­la Mura­to­vic über Bera­tungs­pra­xis und Ange­bot der UNDOK-Anlauf­stel­le.

solidarität_957

Die neu eröff­ne­te Stel­le in Wien ist die ers­te gewerk­schaft­li­che Anlauf­stel­le für Men­schen, die undo­ku­men­tiert arbei­ten und dabei oft aus­ge­beu­tet wer­den. Zu den Akti­vi­tä­ten der UNDOK-Anlauf­stel­le zäh­len kos­ten­lo­se, mehr­spra­chi­ge Infor­ma­ti­on und Bera­tung, Unter­stüt­zung bei der Gel­tend­ma­chung vor­ent­hal­te­ner Ansprü­che aus undo­ku­men­tier­ten Arbeits­ver­hält­nis­sen sowie Work­shops zur Auf­klä­rung der eige­nen Rech­te.

Zum Wei­ter­le­sen kli­cken Sie bit­te auf das Bild.

0 Comments on “ÖGB Solidarität »Arbeit ohne Papiere, nicht ohne Rechte!«