Filmgespräch: LANDLESS – Über die Landlosenbewegung MST in Brasilien

 
Künstlerinnengespräch mit Camila Freitas (Brasilien)
Dienstag, 29. Oktober, 19.00 Uhr
Depot, 1070, Breite Gasse 3
 
 
© Camila Freitas
Für ihren Dokumentarfilm LANDLESS (Originaltitel: CHÃO) begleitete Camila Freitas vier Jahre lang eine Besetzung der Landlosenbewegung MST (Movimento dos Trabalhadores Rurais Sem Terra) im brasilianischen Bundesstaat Goiás. Es ist ein Film über den Widerstand in einer von Konflikten geprägten Landschaft, in der die MST eine zentrale Rolle spielt: Sie organisiert Menschen, betroffen von städtischer Armut, prekären Arbeitsverhältnissen und Vertreibung im ländlichen Raum, in ihrem fortwährenden Kampf um Zugang zu Land und ein Leben in Selbsterhaltung.

600 landlose Familien kämpfen seit dem Jahr 2015 um die Ländereien einer verschuldeten, am Rande des Bankrotts stehenden Zuckerrohrfabrik. Sie wollen Druck auf die Regierung ausüben, die die Landreform umsetzen und das besetzte Land umverteilen soll. LANDLESS gewährt Einblicke in den Alltag der Gruppe, der sich zwischen Bearbeitung der landwirtschaftlichen Flächen, politischem Aktivismus und Gesprächen darüber aufteilt, wie eine bessere Zukunft aussehen könnte. Der Film taucht ein in die Mikrostrukturen lokaler politscher Initiativen und dokumentiert das Leben von Aktivist*innen im Widerstand.
 
© Camila Freitas
In einer von Agrarindustrie gezeichneten Landschaft wird die Besetzung der Landlosenbewegung zu einem geschützten Raum für agroökologischer Wachstum und tiefgehende politische Reflexion ebenso wie für die alltägliche Reproduktion der Ausdauer, die Wetterwechsel und politische Veränderungen gleichermaßen erfordern – wie etwa der Schachzug des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro, die Landlosen zu Staatsfeind*innen zu erklären und Landbesitzende dazu aufzurufen, ihren Besitz mit Waffengewalt zu verteidigen. 
 
Im Gespräch mit Katalin Erdődi erzählt Camila Freitas anhand von Filmausschnitten von ihrer Zusammenarbeit mit der MST und ihrer künstlerischen Herangehensweise bei der Dokumentation von Brasiliens größter sozialer Bewegung.
 
Camila Freitas, Filmemacherin (Rio de Janeiro, Brasilien)
Katalin Erdődi, freie Kuratorin (Aktivistin der sezonieri-Kampagne, Wien)
 
Veranstaltung in englischer Sprache
Facebook-Event: //www.facebook.com/events/548067435957975/
 
Die Österreich-Premiere von LANDLESS findet am 30. Oktober (18.00 Uhr, Stadtkino) im Rahmen der Viennale statt.
 
 
 
Getagged mit: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*