Kategorie: Kategorie

UNDOK-Anlaufstelle: Drastische Kürzung der Förderung, Zukunft weiterhin ungewiss

Sozialministerin Hartinger-Klein feiert sich via OTS für die „Sicherstellung“ der Förderung und kürzt diese um die Hälfte. Die Zukunft der UNDOK-Anlaufstelle zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender beschäftigte in den vergangenen Wochen die Öffentlichkeit. Da es trotz der ablaufenden Förderperiode Ende

Die UNDOK-Anlaufstelle gefährdet

Noch keine Zusage für eine Weiterförderung der Anlaufstelle zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender seitens des Sozialministeriums. Es droht die Schließung. GewerkschafterInnen wie Rainer Wimmer (PRO-GE) und Dwora Stein (GPA-djp) stellen sich dagegen. Die UNDOK-Anlaufstelle setzt sich seit 2014 für die

UNDOK-Veranstaltung: Das Land mitaufgebaut

Das Land mitaufgebaut Aspekte undokumentierter Arbeit in der Baubranche Dienstag, 20. Februar, um 18:30 VHS Ottakring, Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien Veranstaltung ist kostenlos zugänglich, mit anschließendem Buffet. „Sie haben das Land mit aufgebaut“, ein beliebter Satz, wenn es darum geht,

UNDOK Stellenausschreibung »Öffentlichkeitsarbeit«

Der „Verband zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender in Österreich“ (www.undok.at) sucht ab September 2017 eine*n Mitarbeiter*in für 20 Wochenstunden für die gewerkschaftliche Anlaufstelle für Arbeitnehmer*innen ohne Aufenthalts- und/oder Arbeitspapiere. Die Tätigkeit erfolgt in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Verbands, dem

mosaik-Blog »Romaria: Wallfahrt gegen Rassismus«

Am 6. Mai fand bereits zum achten Mal die »Romaria« statt. Die Wallfahrt in Solidarität mit Flüchtlingen wurde heuer vom Don Bosco Flüchtlingswerk Austria und der Katholischen Aktion veranstaltet. Mit dabei war auch die UNDOK-Anlaufstelle. Rainer Hackauf berichtet am mosaik-Blog

Augustin »Mein Leben ist auf Pause gestellt, meine Kosten nicht«

Jovanna M. studiert an der TU Wien Archtiektur. Nebenbei arbeitet sie in der Gastronomie. Doch ihr Arbeitgeber hat für sie keine Beschäftigungsbewilligung erhalten. Bestraft wurde jedoch Jovanna. Sie erhielt eine Sperre vom AMS. Lisa Boylos von der Straßenzeitung Augustin hat

Ö1 Radiokolleg »Working Poor«

Wie sieht das Leben aus, wenn Arbeit nicht vor Armut schützt? Dieser Frage geht Juliane Nagiller im Ö1 Radiokolleg zum Thema Working Poor nach. Neben Betroffenen hat sie dafür auch Sandra Stern (UNDOK) und Lilla Hajdu (PRO-GE und Sezonieri-Kampagne) interviewt.

Bericht und Fotodokumentation zur Fachtagung »FAIRreisen für Alle?«

Bridget Anderson UNDOK-Fachtagung 2017 Foto: Carolina Frank

Die Tourismusindustrie in Österreich boomt. Jährlich werden neue Rekorde gebrochen. Doch wie gut sind die Arbeitsbedingungen in dieser Branche? Wieso beklagen ArbeitgeberInnen »Fachkräftemangel«? Und wie können sich Beschäftigte im Tourismus gewerkschaftlich organisieren? Eine Fachtagung Ende Jänner veranstaltet von der Gewerkschaft

Fotos von der Fachtagung »FAIRreisen für Alle? Prekäre Arbeit und Ausbeutung in der Tourismusindustrie«

Die Fotos wurden von Carolina Frank gemacht. Hier geht’s zum vollständigen Fotoalbum.

FAIRreisen für Alle? Prekäre Arbeit und Ausbeutung im Tourismus

Foto: snowpea&bokchoi CC BY 2.0

Arbeiten in der Tourismusindustrie heißt oft niedrige Löhne, Nacht- und Wochenendarbeit, enorme Arbeitsdichte, kaum berufliche Aufstiegschancen, prekäre Arbeitsverhältnisse von Saisonarbeit über undokumentierte Arbeit von Migrant*innen bis hin zu Fällen von Menschenhandel. Die UNDOK-Fachtagung am 25. Jänner 2017 wimdet sich dem