Augustin »Mein Leben ist auf Pause gestellt, meine Kosten nicht«

Jovan­na M. stu­diert an der TU Wien Arch­tiek­tur. Neben­bei arbei­tet sie in der Gas­tro­no­mie. Doch ihr Arbeit­ge­ber hat für sie kei­ne Beschäf­ti­gungs­be­wil­li­gung erhal­ten. Bestraft wur­de jedoch Jovan­na. Sie erhielt eine Sper­re vom AMS. Lisa Boy­los von der Stra­ßen­zei­tung Augus­tin hat sie getrof­fen und mit ihr gespro­chen.

Als ich kurz dar­auf einen regu­lä­ren Job gefun­den habe, woll­ten die Leu­te mich anmel­den und haben eine Beschäf­ti­gungs­be­wil­li­gung bean­tragt – da kam die Ableh­nung. War­um? Weil ich «zwei­mal ohne Bewil­li­gung ange­stellt» war, jeweils von Frei­tag bis Sonn­tag: ein Jahr Sper­re. Ein Desas­ter.

Mehr zur Geschich­te von Jovan­na erfahrt ihr im Augus­tin (434–05/2017).